Wald tönen

Der Wald tönt, vielleicht ohne dessen Bewusstsein.

Frühlingshauche Temperaturen mit Föhnwind bringen ihn zum Klingen.

Da rauschen die Tannen und Fichten. Es wiegen sich darin die Wipfel.

Eichen rascheln mit ihrem letzten Laub.

Birken tönen, als würden Harfenklänge durchziehen.

Und die Eschen im Wind, wenn sie aneinander gerieben werden, geben den Klang von laut ächzenden Stimmen wider.

Wie lange werden wir die Eschenklänge noch hören? Ein Pilz bringt die Bäume zu Fall.

Heute, heute aber tönt der Wald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s