Elfchen

Ein Elfchen zum Frühlingsbeginn!

Viele denken sich jetzt wahrscheinlich: Was, die Gabi schreibt jetzt auch schon über Elfen und Co.

Nein, Nein.

Ich möchte euch heute eine entzückende Form des Gedicht-Schreibens nahe bringen.

Draufgestoßen bin ich in Berlin, da hat mich ein Gustav mit seinem Gedicht  verzaubert.

Eine wunderschöne Postkarte mit Linolschnitt in einem Papier-Krims-Krams-Kleinstladen und darauf das Gedicht

FrühlingswieseWIESE …

Wiese

Viele Blumen

Ich lieg drin

Mir ist ganz grün

Herrlich

               von Gustav

Diese Gedichtform ist so einfach und bringt so viel Freude!

Mögliche Regeln, um ein Elfchen zu schreiben

Also ein „Elfchen“ ist ein Gedicht, muss sich aber nicht reimen.

Ein Elfchen besteht aus elf Wörtern und 5 Zeilen.

1. Zeile: Ein Wort (eine Farbe oder eine Eigenschaft)
2. Zeile: Zwei Wörter (ein Gegenstand oder eine Person mit Artikel)
3. Zeile: Drei Wörter (Wo und wie ist der Gegenstand, was tut die Person?)
4. Zeile: Vier Wörter (etwas über sich selbst schreiben)
5. Zeile: Ein Wort (als Abschluss des Elfchens)

In diesem Sinne wünsche ich Dir einen Elfchen bringenden Frühlingsbeginn!

Frühling 2

Göttin der Gewürze

Vanilleschoten – ich liebe diese klebrigen, glänzenden, tiefschwarzen Schoten!

Sie bedeuten mir Luxus in der Küche.

Neulich habe ich eine Topfencreme gemacht, und die mit selbst angesetzter Vanillezucker gesüßt!

Schleck-Schleck!

Der Duft der Vanille berauschte schon beim Öffnen des Glases.

Und schwarze Pünktchen bereicherten die weiße, fluffige Topfencreme.

Warum schwärme ich grad jetzt so davon?vanille-erdbeer

Na, die Erdbeersaison naht.

Ja, ich weiß schon, dass es noch bis Juni dauert ……. aber die Vanillearomen sollten sich ja bis dahin im Staubzucker entfalten und vervielfachen können. MAGIC!

Ich kaufe meine Lieblingsschoten bei www.madavanilla.de

(Pech, für diese Werbung krieg ich bestimmt nichts!)

Bruchvanille ist günstiger und schmeckt genauso gut.

Mach vielleicht eine Sammelbestellung! Deine Freundinnen werden dich dafür abknutschen für die ziemlich besten Vanilleschoten aus Madagaskar. (Gendern misslungen!)

Wenn du endlich die Schoten dein Eigen nennen kannst, schneide sie mit einem scharfen Messer in der Mitte auf und streife die Pünktchen raus.

Die kannst du entweder gleich verkochen (Pudding, Milchreis..) oder sie zum Staubzucker geben.

Den Rest der Schote steckst du in ein Glas mit Schraubverschluss und füllst es mit Staubzucker auf.

Ich steck da so im Laufe der Monate die ausgekratzten Schoten immer wieder hinzu.

Und jetzt GEDULD bis zur Erdbeersaison.

Und nicht diese FAKE-Teile von Erdbeeren im März kaufen …

Gönn dir die Vorfreude auf heimische Erdbeeren, und dann gibts dafür kein Halten mehr!

Erdbeeren schneiden und mit DEINEM Vanillezucker süßen. That’s it!

Die Göttin der Gewürze begleite dich!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kinderwunschfrauen (zarte Knospen gehören gepflegt)

Ein sensibler, heikler, sehr intimer Bereich und Zeit, in der du dich gerade befindest.

Nichts wünscht du dir so sehr als endlich dein Baby in den Armen zu wiegen oder wenigstens einmal einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen zu halten.

Alles (oder fast alles!) würdest du dafür geben und tun.

Dieses monatliche Hoffen und Bangen, um durch die Menstruation wieder enttäuscht zu werden.

Der Bauch und der Körper werden oft zum Feind, der es einem nicht gönnt.

Und dann noch diese wohlmeinenden RAT-SCHLÄGE von selbsternannten „Experten“.

Wahrscheinlich hast du davon eh schon so viel probiert: fahr doch in den Urlaub, entspanne dich, vergiss den Kinderwunsch, dann wird es schon klappen. Lass los … usw.

Schwiegermütter, Mütter, Freundinnen, Arbeitskollegen, wildfremde Personen … von überall kommen diese Schläge.

Dann noch die selbsternannten Heiler, die dir sogar den Termin zum schwanger werden prophezeien.
(Gott spielen hatte schon immer Reize!)pelz

Liebe Kinderwunschfrau!

Das KOMPETENZZENTRUM für deinen Kinderwunsch bist DU!

oder

Dort wo du dich angenommen fühlst,

dort wo deine Fragen und Bedenken ernst genommen werden,

dort wo dir  Zeit und Pausen gewährt werden, wenn du sie benötigst,

dort wo du abgeben kannst (du brauchst  wegen des Kinderwunsches, in der Medizin nicht zwingend zum Vollprofi werden!)

Dort hol dir Rat!


Immer wieder mal Resümee ziehen!

Wo schränke ich mich und meinen Partner wegen des Kinderwunsches ein:

Essen, Terminsex, Alkohol, Urlaubsplanung etc.
vielleicht wieder ändern um mal aus der Spirale rauszutreten.

Was hatte früher so viel Spaß gemacht, als wir mit dem Kinderwunsch begannen?

Gab es da schon so die Vorfreude? Den Kontakt zum Ungeborenen?
Was auch immer da war, du warst wahrscheinlich voll im Vertrauen in dich und deinen Körper!!!

Es gibt im Kinderwunsch keine genormten Wege!

Lange habe ich passende Fotos zum Thema Kinderwunsch gesucht.

Es sind die Knospen geworden.

Zart und kostbar mit der ganzen Information ausgestattet.
Über den Winter gegangen und bereit zu erblühen.

Ich wünsche dir, liebe Kinderwunschfrau

Liebe – Gelassenheit – Vertrauen

Ein schönes Forum ist www.frauenworte.de
(um mit Gleichgesinnten zu plaudern, Erfahrungen austauschen etc.)Aufspringende_Knospe_der_Kornellkirsche_(Cornus_mas)_DSC_7604a

Großmütter – ein Liebesgruß

Schon komisch, ich bring diesen Blog zuerst auf Papier, da es für ein paar Stunden ein Stromabschaltung gibt.

Ist das ein ZEIT- ZURÜCK – ZEICHEN?

Ich liebe meine Großmütter, jede FÜR ihre aRt.Oma_mit_Rad-001

Die eine war laut, lustig, rund und zänkisch.

Die ander ruhig, weltoffen, treu und erfahren.

Ich glaub, gemocht haben sich beide nicht. Zumindest kann ich mich nicht erinnern, sie jemals in einem Gespräch gesehen zu haben.

Meist können ja Töchter viel schwieriger mit ihren Müttern.

Mit Großmüttern ist es einfach. (mit den meisten!)

Sie lieben dich bedingungslos (im Idealfall!)

Nie brauchst du dich verstellen.

Ich war so wie ich bin.

Und meine Omis waren so wie sie waren

Und es war gut so!

Die eine lernte mir Genuss. Sie zeigte mir und meinen Brüdern sogar das Rauchen. (bin trotzdem Nichtraucher!)

Die andere, den Kontakt zu lieben Menschen über Jahre aufrecht zu halten.

Sie unterhielt Brieffreundschaften über die ganze Welt verteilt. Schrieb dabei wöchentlich viele Briefe. Und es blieb nicht beim Briefschreiben, auch war sie eine Reisende, die überall auf Besuch hinfuhr.

Beide waren freigiebig und gingen nach ihrem Herzen und ihrem Hausverstand ihren Weg.

Auch im Krieg handelten sie NICHT konform. Das habe ich mich aber erst sehr spät fragen getraut, und bin so froh, welche Freigiebigkeit und aktives Handeln beide Frauen damals an den Tag legten.

An die eine Omi konnten wir uns anschmiegen, was wir jeden Tag abends bei der Nachrichtenschau auch machten.

Die andere Omi wollte die Berührung nicht so gerne, sie hatte aber die zarteste Haut, die ich jemals in meinen bisherigen Leben gespürt habe!.

Meine lieben Großmütter, die ihr lange schon woanders weilt…dies ist ein verspäteter Liebesgruß !Pennewanger_Oma-001

So, und jetzt AUS, da der Strom wieder da ist und ich auf meiner Kaffeemaschine START drücke.

Herzenswege gehen

Mein Herz stolpert!Lindetwaldweg

So wie manche Frauen im Wechsel Hitzewallungen haben, hat mein Herz Lust und Laune auf Stolperer. Die Zeit der Wandlung oder des Wechsels ist für mich also eine Herzensangelegenheit!

Da die Wechseljahre ja nicht in Null komma Nix vorbei sind, sondern wie die Pubertät auch ihre Zeit benötigen, ergeben sich für mich ein paar Fragen.

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA

    Was kann ich dazu beitragen mein Ungleichgewicht auszugleichen?

  • Will ich es ausgleichen oder begleiten?
  • Was bringt mich ins stolpern?
  • Zu welchen Zeiten stolpere ich mehr?

Dazu hab ich mir heute eine Auszeit genommen, um mal zu überlegen.

Auszeit nehmenMeine Unterstützer und Begleiter werden

  • TOLYMPUS DIGITAL CAMERAee trinken, um das Herz und das Progesteron zu unterstützen (Ich liebe Tee, so ist dieser Punkt einfach!)
  • Ernährung vor allem in der 2. Zyklushälfte beachten: Viel Gemüse – fast kein Fleisch.
  • Kontinuierlicher an der Bewegung Spaß haben (Hoffentlich beginnt die Schwammerlsaison bald wieder richtig, dann ist das mit der Bewegung und dem Schwitzen viiiiel einfacher!)
  • Mit dem Herzen kommunizieren (Missverständnisse sind nicht ausgeschlossen)

Da gönn ich mir jetzt mal eine 2monatige Probezeit!

P.S.

Die Bilder sind von heute!

Habe mir einen Herzenswunsch erfüllt!

Meine beste Freundin hat – nach meiner Bitte – Schnee in meine Gegend geschickt!  Wow, wie schafft man das?

Also gab es für mich heute eine Schnee-KitschGlitzerMorgen-Landschaftswanderung.

Danke meine Herzensfreundin!

Herzenswege 2

Bitterorangenmarmelade

OLYMPUS DIGITAL CAMERAInnsbruck ist nicht nur zum Studieren gut, es lassen sich auch Besonderheiten entdecken.

Das erste Mal in meinem Leben habe ich Bitterorangen gefunden.

Nur um darin im Griechenland-Urlaub der vorigen Jahre zu schwelgen.

Ich hatte Angeliki sogar das „ganz geheime“ Familienrezept für Bitterorangenmarmelade rausgelockt.

Aber meerumbrandet und Sonnenuntergangsgeschädigt, weiß ich nur noch, dass Bitterorangen dabei waren!

Auf der Jagd nach einem Rezept bin ich auf Esskultur gekommen (Internet sei Dank!)

Zum Tun:

Ein bisschen Schneeflocken, grau in grau das Wetter, und die Küche orange durchflutet. Der bitter-orangige Duft steigt in die Nase und legt sich samtig auf die Vorderspitze der Zunge.

Die Jungs fragen ob es Punsch gibt, oder die Duftlampe angeworfen wurde.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

NEIN; ich produzier gerade URLAUB. Und das volle 2 Tage!

Ja, so ein Kilo Orangen – im Vorfreuderausch gekauft, artet bei mir in Arbeit aus!

FAZIT: Es schmeckt köstlich. Urlaub pur!

Wer nachkochen mag… Bitterorangen gibt´s nur bis Februar!

Und zum Rezept:
Besser kann man Fotos nicht machen und dieses Rezept beschreiben.
Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten. www.esskultur.at

Komm süßer Tod

Liebe Vegetarier, Veganer etc.!
Bitte nicht weiterlesen.

Voll Demut reihe ich mich ein in meine Ahninnenreihe und schreite heute zur Tat:

Dem Köpfen der Hähne. 5 Stück an der Zahl.
Für den Rest der Hähne wurde eine Fremdunterbringung nach Krisenintervention zusammengebracht.

Wie kam es dazu?

Letzen Herbst bekam ich eine Henne mit 14 Kücken:OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Freilauf, umhätschelt, beim Piepsen zugehört. Alles sooo lieb!

Dass im Endeffekt fast nur Hähne rauskamen und keine weiblichen Wesen, dafür kann ich nichts!

Hähne sind seltsam:

  • leben in Polygamie
  • produzieren keine Eier
  • und krähen zu Unzeiten (Nachbarn!)

Da ist leider die Endstation Küche schnell abgezeichnet. Das einzige Problem ist die Mahlzeit von so lieben „Kücken“. Da heißt es beim Essen:

„Mama, mir schmeckts nicht!“

PS:
Da uns die Grippezeit in die Hände spielte …
Danke, Danke, liebe Hähne für eure Kraftbrühe! Der grippale Infekt dauerte dadurch nur 7 Tage.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Plädoyer für eine junge Mutterschaft!

Ihr jungen Frauen von heute
  • Juhu, Sex kann auch Kinder zeugen.
  • Bekommt eure Kinder einfach so, weil Liebe am Spiel ist.
  • Pfeift auf Karriere oder macht sie trotzdem!
  • Ihr seid perfekt für Kinder:
    jung, entspannt, unternehmungslustig, kreativ, …
    Ihr seid Zukunft!
Und wir älteren Frauen
freuen uns doch
  • wieder an fremdem Kinderlachen,
  • Trotzanfällen in Supermärkten,
  • an der Buntheit von Kinderfragen (meine beste gehörte Frage von einem Mäderl  ist im Moment die Frage : Doktor, welche Farbe hat deine Unterhose?)
  • am Oma sein zu dürfen.(wir sind nie zu jung dafür!)

Unterstützen wir doch junge Familien und Frauen mit Zeit, Gesprächen, aufmunterndem Zulächeln, etc …
die Ideen dürft ihr dafür haben!

An die Politik
  • schafft Rahmen, um sorgenfrei jung Kinder bekommen zu können
  • schließt Pensionslücken, wenn Kinder ungeplant reinschneien.
  • lasst uns mit Kindern Ausbildung, Lehren, Karrieren erleben
    oder zuhause sein – gut und finanziell unabhängig.
  • und lasst uns vor allem ZEIT.

Lasst uns eine neue Zeit erdenken, wo Kinder völlig natürlich dazugehören und selbstverständlich sind!

Wo wir uns auf diese Zeit freuen können !

Wo wir trotzdem unsere Arbeit und Zeit mit ihnen haben.

Nehmen wir Kinder als das Geschenk auf Zeit, mit dem wir am sorgfältigsten umgehen.

PS: Was ist jung? Fragt doch einfach über 20jährige bis wann sie jung empfinden!

Herrscher über tausend Reiche!

Köche beherrschen während ihrer Arbeit „tausende“ von größeren und kleineren Minireichen. Jeder Topf, jede Pfanne, jedes Teller ein Reich, das für kurze Zeit mit Präzision verwaltet wird.

Bevor Herrscher ihre Reich abgeben um es in die Obhut neuer Herrscher (des Gastes) übergeben, bedarf es eines Könnerblicks, um nur Perfektion herzugeben.

Servicepersonal ist ein genialer Mittelsmann(Frau), um eine würdevolle Übergabe zu ermöglichen.Töpfe

Irgendwann kommen leergeschleckte, zerstörte Reiche in die Chaosregierung der Abwäscher, wo sie unermüdlich  zum Einsatz der Köche vorbereitet, gewaschen, poliert werden, um wieder in das Hoheitsgebiet der wahren Herrscher zu wandern.

Conclusio: Ihr lieben Leute, die ihr alle gern und gut essen geht.

  • Köche arbeiten zu viel,
  • verdienen zu wenig,
  • und verwalten trotzdem ihre Reiche tagtäglich mit neuem Elan und Inspiration,
    um sie in perfekten Zustand zu übergeben.und ihr könnt damit tun was ihr wollt …

am besten: GENIESSEN!

Danke an das Aqarium-Team von Geinberg, 
für meine Erfahrung eine Woche Abwäscherin sein zu dürfen!

Ich hatte mit euch eine gute Zeit !!

Und schleckte mich durch Meisterwerke!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kaffeerösterei

Wow, ich hab heute meinen ersten grünen (rohen?) Kaffee zuhause geröstet.kaffeeroesten
Und vorweg, das Ergebnis ist phantastisch.

Cremiger, milder äthiopischer Hochland Espresso!

Warum kauf ich sündteuren Kaffee, der zwar köstlich schmeckt, wenn das ganze eigentlich ganz einfach ist?

In Äthiopien gibt es eine hinreißende Kaffeekultur.
Diese dauert über Stunden und lädt zu langen Plauderstunden ein. Feuer machen, Kaffee säubern, rösten, mörsern, aufbrühen, servieren mit Kräutern. Die ganze Zeremonie ist umweht von Weihrauchschwaden.
Ja, und ich hab es mir halt in Äthiopien immer wieder zeigen lassen.
Grüne Kaffeebohnen am Markt in Addis Abeba gekauft, samt Röstpfanne …

Und heute war der große Moment:

Gabi allein zuhause, draußen kalt und Schnee!

Zuerst hab ich mal ein paar Steinchen entfernt.
Die Kaffeemaschine dankt es mir!

Am Ofen hab ich die Bohnen dann langsam unter immerwährendem Schütteln auf kleiner Flamme geröstet.

Gemörsert, um mich am Duft zu erfreuen.

Aber die meisten Bohnen hab ich in die Kaffeemaschine gegeben …
und einen Espresso runtergelassen.
Er war cremig, er duftete phantastisch.
Und schmeckte einfach so, wie ich Espresso liebe!
Das Glück kann so nahe sein!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

%d Bloggern gefällt das: